Man wird uns finden, keine Angst...

 
Man wird uns finden, keine Angst...
"Man wird uns finden, keine Angst..." Es ist nure eine Frage der Zeit, daß uns jemand findet, denkt die junge Frau voll ängstlicher Zuversicht. Wir sind ja nicht alleine, wir haben uns und unsere Katzen. Wir müssen auf sie achtgeben, vielleicht finden sie ja den Ausgang für uns. Schließlich sind sie ja auch hierhergekommen. Und wie sind wir hierhergekommen? Wir haben unsere Katzen gesucht. Sie waren schon den ganzen Tag verschwunden. Zuerst haben wir uns nichts dabei gedacht, sie stromern gern mal in der Gegend herum. Aber alle 4 waren nicht aufzufinden, und das war ungewühnlich. Also begannen wir, nach ihnen zu suchen. Wir riefen alle mit Namen, jede Ecke des Gartens haben wir abgesucht. Dann hörten wir auf einmal das kleine Miauen des kleinen Pitty. Es kam von tief aus der Erde. Wir riefen noch einmal, und Pitty antwortete uns. Wir wußten nicht, wie wir zu ihm kommen sollten. Dann hörten wir Mimi, unsere bunte Katze, die Mutter von Pitty. Sie hatte uns wohl gehört und machte sich laut bemerkbar. Und dann sahen wir den Einstieg. Den hatten wir vorher noch nie bemerkt. Der mächtige Regenguß von gestern hatte wohl die Erde fortgespült und den Einstieg freigemacht. KLar, daß unsere neugierigen Katzen das erst einmal alles untersuchen mußten. Ich zwängte mich zuerst durch den Einstieg, er führte steil nach unten. Dann berührten meine Füße eine Steintreppe. Ich konnte gut stehen. Ich wollte gerade sagen, daß meine Tochter bleiben sollte, wo sie war, aber zu spät. Schon kam sie mir hinterher. Typisch, die ist nicht zu halten, wenn sie sich das in den Kopf gesetzt hatte. Ich dreht mich auf der Treppe um und stieg 5 Stufen hinunter. Es war dämmerig, meine Augen mußten sich erstmal an die Dunkelheit gewöhnen. Ich ging den Gang entlang. Es mußte ein ganz alter Keller sein, in dem wir uns befanden. Dann las ich die drei großen Buchstaben, die an die Wand gemalt worden waren. Die Buchstaben waren gut erhalten, man konnte sie deutlich trotz des dämmrigen Lichtes erkennen. LSR. Luftschutzraum. Wir waren also im Bunker, der die Menschen im Krieg vor den Bomben schützen sollten. Da hörten wir unsere Katzen rufen, sie hatten uns wohl gehört. Wir gingen dem Klang nach. Der Gang ging gerade aus, an den Seiten waren Türen und Öffnungen, die in verschieden große Räume führten. Und dann sahen wir unsere Ausreißer, sie waren alle beisammen. Das war eine Freude, als sie uns begrüßten! So, dann laß uns man ganz schenll raus hier, sagte ich. Doch das war nicht so einfach. Wir suchten den Weg zurück, aber wir wußten gar nicht mehr so genau, wo wir hergekommen waren. Alles sah so gleich aus. Wir merkten, wir hatten uns verlaufen! Wie begannen zu rufen, vielleich hörte uns ja einer über der Erde. Gleichzeitig wußte ich aber, daß die Luftschutzräume damals mit dicken Betonmauern gebaut wurden. Beton schluckt den Schall! Wir gingen weiter, suchen nach Luftschächten oder einem Ausgang, aber vergebens. Als wir einen Raum näher untersuchen wollten, fiel hinter uns, ich weiß nicht wie und warum, eine Gittertür zu. Sie fiel in eine Art Schloß, jedenfalls ließ sie sich nicht mehr öffnen. Ich rüttelte und rüttelte an dem Gitter. Ich schrie, weinte und schimpfte in einem Atemzug. Erschöpft setzte ich mich in eine Ecke. Mir kamen die Tränen. Ich wollte nicht vor meiner Tochter weinen. Ich wollte sie nicht noch mehr verunsichern; ich hatte die Angst in ihren Augen gesehen. Die Katzen kamen sofort zu mir und beschmusten mich, als wollten sie sagen, weine nicht, es wird alles wieder gut. Meine Tochter klappte ihr Buch auf. Ich hatte gar nicht bemerkt, daß sie es mitgenommen hatte. Sie teilte mir und den Katzen mit, daß sie uns etwas vorlesen würde, das würde uns beruhigen. Ihre Stimme klang sehr fürsorglich und irgendwie erwachsen. Ich mußte lächeln. Genau das sage ich auch immer zu ihr, wenn sie etwas bedrückt oder ängstigt. Dann las sie uns einige Tiergeschichten vor. Das tat so gut, daß ich wohl eingeschafen bin. Nun bin ich eben aufgewacht und wir sitzen immer noch hier im Keller. Viele Gedanken gehen mir durch den Kopf. Wann ist das Ende der Zeit, frage ich mich. Wann ist das Ende meiner Zeit. Es darf jetzt noch nicht sein. Nein, jetzt noch nicht. Ich will leben. Meine Tochter war beim Lesen eingschlafen, sie liegt nun neben mir und schläft. Pitty hat sich an sie angekuschelt. Das sieht so friedlich aus. Auf einmal wweiß ich, ich muß mir keine Sorgen machen. Wir werden gefunden. Ganz sicher. Meine Zeit ist noch nicht abgelaufen, mein Weg geht noch weiter. Ich begleite meine Kinder ins Leben. Sie brauchen mich. Ich brauche sie auch. Sie sind mein Leben. Sie und meine ganze Familie, die ich alle sehr liebe. Ich atme tief ein und aus. Ich bin ganz ruhig. Ich vertraue auf das Leben. Sie werden uns finden. Plötzlich fangen alle Katzen an zu springen, hin und herzulaufen und laut zu miauen. Ich höre Schritte, man ruft meinen Namen. Ich will antworten, aber meine Kehle ist wie zugeschnürt. Plötzlich ruft Hannes, unser alter Kater, mit einer Lautstärke, wie wir es diesem sanften Wesen nie zugetraut hätten, er ruft ganz laut. Und wir haben es alle gehört. Wir schwören es bei allem, was uns heilig ist, sein Rufen klang wie ein langes, kräftiges "Halloooo!!" Da wird das Gitter mit einem kräftigen Schlag aus der Mauer herausgetreten. Mein Mann kommt um die Ecke, sieht uns und nimmt mich fest in die Arme. Meine Tochter wacht auf, sieht um sich und sagt, mehr so zu sich selbst: "Danke, Engel, ich wußte, du hilfst mir." Mein Mann führt uns aus dem Wirrwarr der Gänge im Bunker und brachte uns nach Hause. Unsere Katzen bekamen ein extra Leckerlie, denn durch das miauen von Pitty konnten wir gefunden werden. Das Eistiegsloch wurde am gleichen Tag zugeschüttet und versiegelt. Da konnte keiner mehr hinein und sich verlaufen. Nicht jeder hat so intelligente Katzen bei sich wie wir es haben. Sie sind unsere Freunde. Wir lieben sie. Sie gehören zur Familie. Sie sind unsere Tier-Kinder.
Tag:
 

Vauta questa immagine:

  • Attualmente 0.0/5 stelle.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Dammi un voto!


Condividi questo Blingee

  • Facebook Facebook
  • Myspace Myspace
  • Twitter Twitter
  • Tumblr Tumblr
  • Pinterest Pinterest
  • Condividi questo Blingee altro...

Link breve per questa pagina:

 

Stamp di Blingee utilizzati

13 grafici sono stati usati per creare questa immagine "woman love man sexy".
BackgroundGhostShip
BackgroundArt
mujer rossi_61
catslammy
Black White Cat
little girl
deco ||♥♥anna25marco♥♥||
Neon frame pink [_IamNina_]
Deco Rainbow Vintage Sparkle Background Green Yellow Rose Blingee Red Summer Fantasy
RAMCIA FRAME  TRANSPARENT BORDER WHITE
deco goth skull ||♥♥anna25marco♥♥||
rose glitter
Cat
 
 

Desideri scrivere un commento?

Iscriviti a Blingee (per un account gratuito),
Accesso (se sei già un utente registrato).

I nostri partner:
FxGuru: Special Effects for Mobile Video